Storys


Der Internatszögling

 

Lady Isa schaute ihn streng an. Hast du geraucht? - Nein.- Was? Auch noch lügen? Ich rieche es doch, dass du geraucht hast. Na warte Bürschchen, das setzt was. Sie öffnete ihm die Hose und zog sie bis zu den Knien runter. Dann setzte sie sich auf die Bettkante und zog ihn über ihre samtweichen Knie. Klatsch - klatsch - klatsch, in schneller Folge klatschte ihre strenge Hand auf seinen Po.  Lady Isa zog ihm nun auch die Unterhosen herunter mit den Worten - ich will doch sehen wie er rot wird - und schon klatschte sie ihm weiter den nun blanken Hintern, der bereits eine gesunde Röte aufwies. 

Steh auf, er gehorchte und musste sich nun ganz ausziehen. Nun drückte sie ihn auf die Knie, zog seinen Kopf an ihre herrlichen Brüste und begann mit dem Lederpaddel seinen Hintern zu spanken. Langsam begann er zu zucken. Halt still, herrschte sie ihn an, doch nach einer Weile und zig Schlägen zuckte er immer mehr hin und her. 

Du willst es nicht anders, meinte sie und hiess ihn, sich bäuchlings aufs Bett zu legen. Er tat wie ihm befohlen, sie hielt seine Hände auf dem Rücken fest und schon tanzte wieder munter das Paddel auf seinem Po herum. Er zuckte und strampelte, bis es Lady Isa zuviel wurde. Sie setzte sich auf seinen Rücken und prügelte ihn mit dem Paddel windelweich.

Er jammerte und gelobte nie mehr zu rauchen, sie streichelte über seine Pobacken und meinte, ich bin mir da nicht so sicher und schon spürte er wieder das Leder auf der Haut. Erst als sein Hintern eine dunkelrote Farbe angenommen hatte liess sie ab von ihm.

Er musste sich auf den Rücken legen, sie setzte sich auf sein Gesicht und sagte, nun zeig mir, dass du auch ein braver Junge sein kannst.  Leck mich. Er begann mit seiner Zunge ihren Kitzler zu umkreisen, Lady Isa guckte nun schon milder, denn anscheinend gefiel es ihr.

Sie hielt ihm ihre Rosette über den Mund und befahl, los, steck deine Zunge rein. Er weigerte sich, worauf die Herrin ein Knie anhob, los umdrehen, ich werde dir schon Gehorsam beibringen. Und gnadenlos schlug sie mit dem Paddel auf seinen Hintern ein.

Erst als er gelobte, alles zu tun was sie wünsche, da durfte er sich wieder auf den Rücken drehen, sie hielt ihm wiederum ihre süsse Rosette hin und er lutschte und leckte daran, dass es eine Freude wahr.

Plötzlich spürte er einen warmen Strahl über sein Gesicht laufen. Komm, leck mich vorne und hinten, während ich dich dusche. Er liebte es, wenn alles an ihr nass war und so lutschte und leckte er, bis sich die Herrin zu winden begann, ihren Kitzler rieb und in zuckender Ekstase kam.

Sie streichelte seinen Kopf, braver Junge, legte sich neben ihn und meinte, komm spiel mit deinem Schwanz, ich will sehen wie du kommst. Er wichste seinen Freudenspender, während sie ihm ihre prallen Euter zum liebkosen hinhielt. Sie nahm einen grossen Vibrator, cremte mit Gleitcreme seine Rosette ein um ihm dann genüsslich den Vibrator reinzuschieben.

An ihren samtweichen Riesenglocken nuckelnd wichste er weiter, während Lady Isa seine Rosette gekonnt durchorgelte. Er stöhnte und ächzte, mit der linken Hand fuhr er gierig über ihre wunderschönen Titten, mit der rechten wichste er sich weiter bis auch er sich in einer infernalischen Ekstase entlud.

Mehr zu Rollenspielen von pelzzart - lederhart findest du hier:  Rollenspiele

 

   079 405 89 87

 

Zurück zu Angebote und Navigation  

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!